Ab Ostern wieder Personenverkehr auf der Strecke Löwenberg – Rheinsberg

Offizielle Abnahmefahrt erteilt der RegioInfra Gesellschaft die Genehmigung, auf der Strecke Löwenberg – Rheinsberg wieder Personennahverkehr anbieten zu lassen.

Putlitz, 5. April 2012. Mit der gestrigen Abnahmefahrt auf der Strecke Löwenberg (Mark) (ausschl.) – Rheinsberg (Mark) (einschl.) durch den Landesbevollmächtigten der Bahnaufsicht Brandenburg hat die RegioInfra Gesellschaft mbH (RIG) offiziell den Betrieb der Infrastruktur übernommen. Damit kann der fahrplanmäßige Zugbetrieb durch die DB Netz AG ab 6. April 2012 aufgenommen werden. Die Region erhält somit über die Sommermonate eine direkte Anbindung an die Bundeshauptstadt.

„Mit dem reibungslosen Ablauf der Abnahmefahrt und der Erteilung der Betriebserlaubnis sind wir sehr zufrieden.“ teilt Tino Hahn, Geschäftsführer der RegioInfra, mit. „In den vergangen Wochen haben wir intensiv daran gearbeitet, entlang der Strecke die notwendigen Instandhaltungs- und Infrastrukturarbeiten durchzuführen, damit der saisonale Personenverkehr pünktlich zu Ostern wieder aufgenommen werden kann. Auch beginnen bald die Sommermonate und der Tourismus zieht in die Region zurück, da ist eine intakte Infrastruktur ausschlaggebend für einen stabilen Fahrplan.“

DB Netz AG wird ab dem 6. April wieder den saisonalen Betrieb der Strecke übernehmen. Verkehren werden dann täglich Züge von Rheinsberg nach Löwenberg mit direkter Weiterverbindung nach Berlin-Gesundbrunnen / Berlin-Lichtenberg sowie zurück.

Die RegioInfra hat im Dezember im Rahmen einer offiziellen Ausschreibung durch die DB Netz AG den Zuschlag für die Strecke erhalten. Die neue Strecke erweitert die bereits im Eigentum der RIG befindlichen Streckennetz mit den Strecken Neustadt/Dosse – Neuruppin – Herzberg zu einem regionalen Netz, welches für den Schienenpersonennahverkehr, aber auch für den Schienengüterverkehr optimal genutzt werden kann.

Pressemitteilung als pdf-Download