Erstmals wieder Güterzug in den Temnitz-Park

Prignitzer Infrastrukturunternehmen RegioInfra Gesellschaft mbH fährt mit regionaler Unterstützung erstmals wieder Containerzug in den Temnitz-Park

Putlitz, 30. April 2012. Die RegioInfra Gesellschaft mbH hat nach getätigten Investitionen in die Reaktivierung der Ladestraße im Gewerbegebiet Temnitz-Park am 26. April 2012 einen Probegüterzug der Ladestraße im Gewerbegebiet zugeführt. Nach jahrelanger Stilllegung der Ladestraße im Temnitz-Park konnte damit erstmals wieder der Containerumschlag mit einem Güterzug angeboten werden.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass sich unsere Investitionen in die Region bezahlt gemacht haben und wir erstmals wieder mit einen Containerzug in den Temnitz-Park gefahren sind.“ informiert RIG-Geschäftsführer Tino Hahn. „Die Kooperation mit regionalen Unternehmen wie die AKMS Fehrbellin, die Eisenbahngesellschaft Potsdam mbH und die ElbePort Wittenberge GmbH hat bewiesen, dass sich regionale Vernetzungen auszahlen und gemeinsam interessante Projekte erfolgreich umgesetzt werden können.“

Der erste Probezug wurde vergangenen Donnerstag pünktlich vom ElbePort Wittenberge über die Trasse Wittenberge – Neustadt/Dosse – Neuruppin dem
Temnitz-Park zugeführt. Der Zug umfasste vier Container und wurde von einer V221 Diesel-Lokomotive der Eisenbahngesellschaft Potsdam gezogen. Im Temnitz-Park wurden die Container von der der AKMS Auto-Kran-Miet-Service Fehrbellin auf LKWs umgeladen und der Firma GRIAG AG zur Beladung zugestellt. Der gesamte Ablauf erfolgte im Rahmen des geplanten Zeitraumes von zwei Stunden.

„Wir sind erfreut über die umfangreiche regionale Unterstützung, welche sich unter anderem darin gezeigt hat, dass die Einfahrt und die Ent- und Beladung des
Probezuges von Vertretern der regionalen Ämter, regionalen und überregionalen Logistikunternehmen sowie ansässigen Gewerbeunternehmen begleitet wurde.“
betont RIG-Geschäftsführer Tino Hahn.

Dank geht vorrangig an die beteiligten Unternehmen AKMS Auto-Kran-Miet-Service Fehrbellin, Eisenbahngesellschaft Potsdam mbH und ElbePort Wittenberge GmbH.

Pressemitteilung als pdf-Download